Albert Oehlen - Protagonist der ständigen Hinterfragung des - download pdf or read online

By Tina Pfab

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kunst - Malerei, observe: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Kunsthistorisches Seminar und Kustodie), Veranstaltung: Die Kunst in den 80er Jahren, Sprache: Deutsch, summary: „Albert Oehlen ist eine Schlüsselfigur der Ende der 70er-Jahre wiederauflebenden und bis heute aktuellen Mediendiskussion.“ Die Frage, wie guy heutzutage malen kann, hat er auf ganz eigene paintings beantwortet. Sein Beitrag zur Kunst der 80er Jahre ist eine Malerei skurriler Inhalte und Pinselgestiken.
Aber Oehlen hat das Medium Malerei über die späten 70er und 80er Jahre hinaus in einem internationalen Kontext neu definiert. Sein Anliegen ist nicht die Verteidigung und Fortführung eines traditionellen Bereichs. Ihm geht es darum, das Tafelbild gegenüber den neuen Medien und auch gegenüber seiner eigenen Geschichte immer wieder zu hinterfragen. Mit inszeniertem Desinteresse an der shape der Darstellung, Bedeutungsverschiebungen und Witz kommentiert er die Wertvorstellungen und Ideologien innerhalb der Kunst und die Rolle des klassischen Bildbegriffs.
In den 80er Jahren realisiert Oehlen seine serielle „Malerei über Malerei“. Ihm gelingt es abstrakte und figurative Elemente so zu verbinden, dass sie entweder nebeneinander stehen oder sich durchdringen. Zwischen 1982 und 1984 entstehen die Spiegelbilder, denen echte Spiegel eingefügt sind. Dadurch sollen einerseits die Stereotype der Bildbetrachtung, andererseits die fiktiven Bildräume in Frage gestellt werden.
Das Gemälde wird bei Oehlen zu einem Feld, indem eine Verschiebung des Bildes stattfindet. Es wird dadurch die Möglichkeit gegeben, eine fortwährende Erweiterung und Bewegung auf der Bildoberfläche zu finden - allerdings nicht im Sinne semantischer Doppeldeutigkeit. Er sucht durch Strategien der Komplizierung von Malerei eine größtmögliche Offenheit seines Œuvres. Nichts soll auf Dauer fixiert bleiben.
[...]

Show description

Read or Download Albert Oehlen - Protagonist der ständigen Hinterfragung des Mediums Malerei (German Edition) PDF

Similar painting books

Read e-book online Take a Closer Look PDF

What occurs once we examine a portray? What will we take into consideration? What will we think? How will we clarify, even to ourselves, what we see or imagine we see? and the way can paintings historians interpret with any seriousness what they realize? In six attractive, brief narrative "fictions," every one richly illustrated in colour, Daniel Arasse, the most wonderful paintings historians of our time, cleverly and gracefully publications readers via quite a few adventures in seeing, from Velázquez to Titian, Bruegel to Tintoretto.

John Clubbe's Byron, Sully, and the Power of Portraiture: Volume 2 PDF

First released in 2005. because the early 19th century, Byron, the fellow and his snapshot, have captured the hearts and minds of untold legions of individuals of all political and social stripes in Britain, Europe, the United States, and worldwide. This e-book makes a speciality of the historical past and cultural value for Federal the US of the single portrait of Byron recognized to were painted via a big artist.

Download PDF by Varvara Harmon,Janice Robertson,Elizabeth Mayville,Tracy: The Art of Painting Still Life in Acrylic: Master techniques

Choked with appealing illustrations and specialist guide, The artwork of portray nonetheless existence in Acrylic is a accomplished and integral source for all aspiring painters. Designed for rookies and intermediate artists, The paintings of portray nonetheless lifestyles in Acrylic deals beneficial drawing and portray ideas, in addition to inspirational art that is bound to inspire artists of all ability degrees.

New PDF release: Picturing Marie Leszczinska (1703-1768): Representing

Images of Queen Marie Leszczinska (1703-1768) have been hugely seen in eighteenth-century France. showing in royal ch? aux and, after 1737, within the Parisian Salons, the queen's photo was once relevant to the visible building of the monarchy. Her earliest photos negotiated elements of her ethnic distinction, French gender norms, and royal rank to craft a picture of an acceptable consort to the king.

Extra resources for Albert Oehlen - Protagonist der ständigen Hinterfragung des Mediums Malerei (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Albert Oehlen - Protagonist der ständigen Hinterfragung des Mediums Malerei (German Edition) by Tina Pfab


by Thomas
4.2

Rated 4.60 of 5 – based on 17 votes